Wieso kann die BMA im Seniorenzentrum Helsa immer einen solch großen Einsatz auslösen?

 

Bei der Alarmierung ist den Einsatzkräften noch nicht bekannt, um welche Art von Schadensereignis es sich handelt oder gar ob ein Fehlalarm vorliegt. Erst nach einer ausführlichen Erkundung des Raumes (und Überprüfung der BMA), in dem sich der ausgelöste Rauch- oder Wärmemelder befindet, entscheidet sich, ob es sich um einen wirklichen Einsatz oder um einen Fehlalarm handelt.

 

Im Seniorenzentrum Helsa leben über 270, zum größten Teil bettlägerige Personen. Wenn dort die Brandmeldeanlage des Gebäudes auslöst, muss die Freiwillige Feuerwehr umgehend, im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Hilfsfristen von 10 Minuten vor Ort sein und eine wirksame Hilfe leisten.

 

Auch aus diesem Grund werden bei einem Alarm der BMA alle Feuerwehren der Ortsteile Helsa, sowie die Drehleiter aus Kaufungen alarmiert. Bei der Menge der in diesem Gebäude lebenden Personen und zum Teil bettlägerischen Personen, müssen in den ersten Minuten eine ausreichende Anzahl von Einsatzkräfte vor Ort sein, um eine Personenrettung durchführen und/oder eine Brandbekämpfung einleiten zu können.

Freiwillige Feuerwehr Wickenrode www.ffw-wickenrode.de
Aktualisiert am: 2013/02/10 - 14:28 durch: Stefan Rühling

 

 

Wir hatten bereits Gäste.